Der 10. Jahrgang auf der IdeenExpo

 

Die IdeenExpo ist eine riesige Messe, bei der verschiedenste technische und wissenschaftliche Ansätze und Entwürfe von Schülern und Unternehmen aus ganz Deutschland präsentiert werden. Diverse Möglichkeiten zum Ausprobieren und Testen werden geboten. Ein Fernsehstudio, in dem man selbst vor der Kamera moderiert, ein Auto, bei dessen Zusammenbau man hilft oder auch das Absichern eines Tatorts, sind nur einige der Angebote. Auch ein Forscherteam unserer Schule, bestehend aus einigen Abiturienten, hat einen Prototypen gefertigt, der auf der IdeenExpo gezeigt wird.

 

Zusätzlich konnten wir im „Campus der Ideen“ an Workshops teilnehmen, in denen wir von Experten das Workshopthema vermittelt bekamen. Auch hier reichte die Bandbreite der Angebote vom Optimieren von Fertigungsabläufen in der Automobilbranche, über Stahl, der zum Leuchten gebracht wird, bis zu künstlichem Altern in einem präparierten Anzug.

 

Den ganzen Tag verbrachten wir damit, uns in den riesigen Hallen des Messegeländes von Stand zu Stand zu bewegen, die Exponate zu betrachten und uns mit den Ausstellern über ihre Projekte und Ideen auszutauschen. Viele von uns wären gerne länger geblieben, denn bei der Größe und Vielfältigkeit der Messe, war es nicht möglich jeden Stand zu besuchen.

 

Ein großer Dank gilt Frau Schubert-Thiele, die mit ihrem großen Einsatz die Teilnahme an den Workshops und den Besuch der IdeenExpo erst möglich gemacht hat. Aber auch einen großen Dank an die Lehrkräfte, die uns begleitet haben.

 

Zusätzlich möchten wir uns bei dem Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V. bedanken, der mit einer großzügigen Spende einen unserer Reisebusse finanziert hat.

Außerdem danken wir der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, die uns einen Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 150€ zugesagt hat.

 

Lasse Petersen



 

 

 

Workshop zum Kinesio-Taping


Am 09.07.15 fuhren alle 10. Klassen des Gymnasiums Neu Wulmstorf gemeinsam zur IdeenExpo in Hannover, eine Messe mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaft zu interessieren. 3 Busse brachten uns nach Hannover und nach etwas über 2 Stunden erreichten wir das Messegelände, wo wir uns in Kleingruppen aufteilten. Im Vorfeld hatten alle Schüler Workshops gewählt, an denen sie dort teilnehmen konnten, u.a. Workshops wie „Effektiv präsentieren“ oder „Künstlich altern“.
Unser Workshop „Kinesio-Tapes“ begann verhältnismäßig früh, kurz nach unserer Ankunft begann er auch schon. Die Teilnehmer waren 8 Schüler vom Gym NW, geleitet wurde der Workshop von 2 Mitarbeitern der Reha-Abteilung der Medizinischen Hochschule Hannover.
Nach einer kurzen Einweisung in die Arbeit mit Kinesio-Tapes und allgemeinen Hinweisen fanden wir uns in 2er Gruppen zusammen und durften erste Tapes selbst anlegen, die meisten von uns stabilisierten ein Sprunggelenk. Überrascht von der tatsächlichen Stütze, die das Tape gab, klebten wir fleißig weiter und stabilisierten Handgelenke und Nacken, klebten Schmerzsterne am Rücken, Muskeltapes am Trapezmuskel und Lymphtapes zur Heilung blauer Flecken (hier gab es die Schwierigkeit, dass keiner der Kursteilnehmer ein Hämatom vorzuweisen hatte…)
Nach einer 1 Stunde verließen wir unseren Workshop, komplett zugeklebt mit bunten Tapestreifen, und nutzten unsere Freizeit, um uns frei durch die Hallen zu bewegen und uns die Angebote der anderen Aussteller anzuschauen. Auch hier gab es viele Mitmachangebote, z.B. konnte man seine DNS sichtbar machen und mit nach Hause nehmen (die Frage ist nur, was macht man dann damit…?), bei Berufsberatung der Agentur für Arbeit seine Stärken austesten oder bei der AOK im Back-Check sein persönliches Kräfteverhältnis der Bauch- und Rückenmuskulatur messen lassen. Natürlich wurde auch das Exponat der Gym NW-Truppe besucht!
Einige betätigten sich auch sportlich und ließen sich eine halbe Stunde lang von Parkour-Trainern Parkour-Grundlagen beibringen. (Dank des anschließenden Krafttrainings gab es auch einen schönen Muskelkater als Andenken!)
Dann sammelten wir uns alle wieder am Bus und traten die 2-stündige Heimreise an.
Gegen 18:00 Uhr erreichten wir das Gym NW, der Abschluss unseres Tages in Hannover.
Alles in allem ein sehr informativer und interessanter Ausflug!

Bericht von Christin Maack

 

 

 

 

 

Stahl zum Leuchten bringen

Als wir den Namen des Projekts zum ersten Mal hörten, haben wir fälschlicherweise angenommen, wir würden Leuchtstäbe bauen. Die Realität sah anders aus.

Am 9.7.2015 haben wir auf der IdeenExpo in Hannover den Workshop "Steel light - Stahl zum Leuchten bringen" teilgenommen. Unter Anleitung von dem Team „Salzgitter Flachstahl“ haben sich 12 Schüler des Gymnasiums Neu Wulmstorf daran versucht einen Stromkreis zu verlöten. Mit Lötkolben und Zange wurden die Einzelteile zusammengefügt und haben eine auf eine Acrylplatte gemalte Skyline zum Leuchten gebracht.

Das Team war nett und geduldig, so dass jeder von uns das gewünschte Ziel erreicht hat.

Nadine Krause und Elisa Schwalme 10/3

 

 

 

 

 

 

 

Workshop: Simulation von Fertigungsabläufen

Da unser Workshop erst um 13.30 begann, hatten wir vorher die Chance, uns ausgiebig auf der Messe umzusehen. Dort gab es einige spannende Projekte zu entdecken, bspw. die Herstellung von Impfstoffen oder die Steuerung von Robotern, was wir alles ausprobieren durften. Das Messe-Gelände war riesig, doch mit der Zeit hat man sich gut zurecht gefunden und auch das Zusammenfinden für die unterschiedlichen Workshops stellte kein Problem dar. Der Workshop von VW behandelte das Thema der Optimierung von Fertigungsabläufen in der Produktion der LKW und PKW-Herstellung. Dafür wurden Einzelteile für Plastik-LKWs in verschiedenen voneinander abhängigen Schritten von den Schülern hergestellt und schlussendlich zum fertigen LKW zusammengesetzt. Im Nachhinein wurde dann besprochen, wie diese Produktionsschritte effektiver und einfacher ablaufen können, um die Produktionsfähigkeit von VW zu steigern und allen Kunden- und Mitarbeiterwünschen gerecht zu werden und effektiv zu produzieren.

Das war sicherlich nicht der spannendste Workshop, da das Besichtigen der Messe jedoch sehr interessant war und Spaß gemacht hat, hat sich der Ausflug sehr gelohnt und das Interesse des ein oder anderen an der Forschung und den Naturwissenschaften sicherlich gesteigert.


 

Judith Uhde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Nell Hennings

Seite zuletzt geändert am 14.07.2015, 14:02 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Stundenplan wieder aktuell

Nach diversen kleineren Änderungen wurde der Stundenplan heute aktualisiert.

Weiterlesen


Terminverschiebung!

Elternabend 7/3 heute, 28.8.!

Weiterlesen


Fehler in den Schulnachrichten

Falsches Datum für die "Zeugnisferien"

Weiterlesen


Erste kleine Änderungen am Stundenplan

Wie immer zu Schuljahresbeginn gibt es in den ersten Tagen Änderungen am Stundenplan.

Weiterlesen


Der neue Stundenplan

Der Stundenplan für das neue Schuljahr ist fertig.

Weiterlesen



Aktualisiert


Gestern

Startseite


Juniorwahlen 2017



3 Tage und älter

Leitbildfest


Schulverein unterstützen


Stellenausschreibung Schulverein


Schulverein


Theaterbesuch Jg.11 - 2017


Deutsch-Exkursionen


Mathe-Füchse-AG


Informatik - Kollegium