Der zweite Tag der Klassenfahrt

nach Bad Segeberg:

Mittwoch!

 


 

Arne:

Am Mittwoch, dem 17.8.2016, haben wir um 10:00 Uhr ein Minigolfturnier unternommen.

Nachdem die Schläger und Bälle ausgeteilt wurden, bekam jede Gruppe eine Anfangsbahn zugeteilt. Hinterher gab es Kartoffelbrei, Spinat und Ei zum Mittagessen und Wackelpudding mit Vanillesoße als Nachtisch. Nachdem wir 90 Minuten frei spielen durften, gingen wir zu Noctalis. Zuerst wurden wir durch die Höhle geführt, in der es ca. 10 Grad waren. Diese und viele weiter Informationen über die Höhle und die Fledermäuse, die in der Höhle leben, haben wir von einer netten Dame erfahren, die uns durch die Höhle führte. Anschließend machten wir im Haus von Noctalis eine Ralley. Dort erfuhren wir viel über Flughunde und Fledermäuse z.B., dass Flughunde eine Flügelspannweite von bis zu 1,80 Metern erreichen können und dass sich Fledermäuse mit Schallwellen orientieren. Nachdem wir wieder in der Jugendherberge waren, kaufte ein Teil von uns Getränke und Süßigkeiten für die Disco am Abend ein. Währenddessen spielten die anderen draußen oder blieben auf ihren Zimmern. Um 19:00 Uhr ging dann die Disco los. Wir alle hatten Spaß und haben uns amüsiert.

Nach diesem Abend wussten wir mehr über Fledermäuse und gingen fröhlich ins Bett .

 

 


 


 

Mika Elia:

Am 18.08.2016 waren wir, die 6/2, und auf den alljährlichen  Karl-May Festspielen in Bad Segeberg.

Morgens ging ein Großteil unserer Klasse um den großen Segeberger See. Nachmittags gingen wir von der Jugendherberge zum Freilichttheater, wo die Karl-May Festspiele stattfinden. Das Stück, was dort lief, war "Winnetou- Schatz im Silbersee".
Das Stück begann mit lautem Geknalle und es ging 2 Stunden. Nach einer Stunde kam eine 20-minütige Pause, in der man sich auf dem Gelände frei bewegen und Souvenirs und Autogrammkarten kaufen konnte. Am Ende des Stücks konnte man sich Original-Autogrammkarten kaufen. Nach 10 Minuten gingen wir zurück zur Jugendherberge. Am Abend haben wir einen Talentabend veranstaltet, der lustig war.

Dem Großteil der Klasse gefiel das Stück und der Tag.

 


 

Bennet:

Am 17.8.16 war die Klasse 6/2 in Bad Segeberg auf Klassenfahrt.

Am Morgen gingen alle Schüler gemeinsam zum Frühstück. Nachdem sie gegessen hatten, wurden sie in vier Gruppen eingeteilt und gingen zu einem Minigolfplatz. Dort starteten sie unter den Gruppen ein Turnier. Es gab 18 Bahnen, jede Gruppe hatte einen Schläger und vier Bälle. Vielen machte das Minigolfen Spaß. Nach dem Minigolf gingen die Schüler zu Noctalis, dort wurden sie von einer Frau durch die Höhlen vom Kalkberg geführt. In den Höhlen gab es viele Fledermäuse und es war darin ca. 10 Grad warm. Danach ging es in das Haus von Noctalis. Darin konnten die Schüler vieles über Fledermäuse sehen und sie haben auch eine Rallye gemacht. Nach dem Besuch bei Noctalis gingen ein paar der Schüler einkaufen für den Discoabend. Am Abend ging die 6/2 dann in die Disko der Jugendherberge.

Nach diesem Tag konnten die Schüler mit viel Wissen über Fledermäuse ins Bett gehen .


 

 



 

Jonas:

Am Mittwoch, den 17.8.16 waren wir, die Klasse 6/2,um 10:00 Uhr beim Minigolf.

Wir wurden in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe fing an einer anderen Bahn an. Am Ende wurde in jeder Gruppe geguckt, wer am wenigsten Schläge brauchte. Um 12:00 Uhr gab es Mittagessen. Es gab Kartoffelbrei, Spinat, Ei und zum Nachtisch Wackelpudding mit Vanillesoße. Danach gingen wir zu Noctalis. Dort sahen wir viele Fledermäuse in einer Höhle. In der Höhle waren es ca. 10 Grad. Diese Informationen und viele weitere haben wir von einer netten Dame erfahren, z.B. dass Fledermäuse sich mithilfe von Schallwellen orientieren. Im Anschluss machten wir im Noctalis-Haus eine Rallye. Wir mussten viele Fragen über Fledermäuse und Flughunde beantworten. Danach gingen wir zur Jugendherberge zurück. Nachdem gingen wir in die Stadt um noch Einkäufe für den Discoabend zu besorgen. Dort angekommen gab es dann Abendessen. Am Abend veranstalteten wir einen Discoabend.

Nach diesem Tag wussten alle mehr über Fledermäuse.


 


 


 

Sina:

Am Mittwoch, den 17.8.16 um 10:00 Uhr brachen wir und unsere Lehrer zum Minigolfspielen auf dem Minigolfplatz neben unserer Jugendherberge auf.

Nach dem Frühstücken gingen wir los. Als wir ankamen, teilte Frau Jaspers uns in gleich große Gruppen auf. Danach liehen wir uns Bälle und Schläger aus. Es war für jede Bahn ein anderer Ball da. Bei einer Bahn musste man hoch in ein Netz schlagen. Pia schaffte es mit einem Schlag. Manche Bahnen waren schwierig und man brauchte viele Schläge. Andere waren dagegen leichter. Nachdem das Minigolfspielen beendet war, ermittelten wir den Sieger in jeder Gruppe. Am Ende gaben wir alle Bälle und Schläger ab und gingen zurück zur Jugendherberge.

Einige Zeit später wurde in der Jugendherberge der Sieger der jeweiligen Gruppen mit einer Dose Fanta geehrt.


 

 


 

 

Jule:

Am Mittwoch, den 17.08.2016 um 14:30 brachen unsere Lehrer und wir zur Höhlenführung von Noctalis auf.

Als wir dort ca. 7 Minuten später aufschlugen, warteten wir einen Moment, bis wir von einer Dame, die unsere Höhlenführerin war, begrüßt wurden. Als erstes sollten wir unsere Jacken anziehen, da es in der Kalkberghöhle, in die wir gehen wollten, durchgängig nur 9°C war. Später flogen Fledermäuse neben uns her. Manche Kinder erschraken sich vor ihnen, andere fanden es einfach nur spannend. Nach kurzer Zeit kamen wir an eine Grube. Die Führerin erzählte uns viel über diese. Danach verließen wir die Kalkberghöhle wieder. Wir erfuhren nun, welches Wappen in den Kalkberg eingegipst wurde. Zum Schluss machten wir noch eine kleine Rallye durch das zugehörige Haus mit dem Namen ,,NOCTALIS", dann gingen wir wieder zur Jugendherberge.

Die Befragten wussten nun sehr viel über Fledermäuse und fanden die Höhle sehr spannend.


 


 


 

Birte:

Am Mittwoch, den 17.8.16 organisierte die Klasse 6/2 im Discoraum der Jugendherberge in Bad Segeberg eine klasseninterne Disco.

Um 19 Uhr fing dann die Disco an. In den ersten 2-3 Minuten beherrschten die Jungen die Tanzfläche, während es später eher die Mädchen waren. Dann sagten die zwei Mädchen Helena und Svea, die sich um die Musik kümmerten, an, dass wir jetzt Stopptanz spielen. Später spielten wir Zeitungstanz, dabei gewannen Sina und Lilly. Bis ca. 20:30 Uhr wurde noch frei getanzt, dann gingen die meisten. Der Rest ging letztendlich um 21Uhr.

Allen Befragten gefiel dieser Abend sehr gut.

 

Seite zuletzt geändert am 08.09.2016, 10:58 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen


Klassenstufe 8:

Paten gesucht!

Weiterlesen



Aktualisiert


Gestern

DELF-AG


Schüleraustausch und Auslandsaufenthalt


Leistungsbewertung


Ziele und Inhalte des Unterrichts


Warum Französisch lernen?


Französisch am Gymnasium Neu Wulmstorf


Französisch


DasEineLied-Konzert-6-2017



Vorgestern

Startseite


Impressionen vom Exkursionstag 2017