Reiseberichte: 3x Boston u.a.

Der Boston Ausflug



Als es fuer uns dann am Freitag, den 12.04.2013 nach Boston ging, trafen wir uns zur ersten Stunde im Homeroom, um noch einmal den Ausflug zu besprechen. Nach einer langen aber lustigen Busfahrt kamen wir dann in der Innenstadt Bostons an, um unseren Tourguide abzuholen. Da es regnete wurde unser Stadtrundgang eher zu einer Stadtrundfahrt. Zu unserem Erfreuen sprach unser Tourguide Deutsch. Nachdem wir uns dann in kleinen Gruppen in der Stadt aufhalten durften, haben wir uns dann alle im Hard Rock Cafe getroffen, um dort eine gemeinsame Mahlzeit zu uns zu nehmen. Anschliessend ging es dann fuer uns in unser Hotel, indem wir dann eincheckten und unsere Zimmer bezogen. Danach hatten wir noch die Moeglichkeit uns mit Anderen in den Zimmern zu treffen bis 23.00 Uhr bis dann Nachtruhe angesagt war. Alle waren sehr begeistert von den Raeumlichkeiten. Der naechste Morgen begann mit einem Fruehstueck. Als alle gestaerkt waren, machten wir uns dann auf den Weg zum Muehlenmuseum. In dem Muehlenmuseum wurde uns das Prinzip einer alten Wassermuehle naeher gebracht. Daraufhin fuhren wir zur nicht weit entfernten Plimoth Plantation, dort hatten wir Zeit um das 17 Jh. zu erkunden und Gespraeche mit den Native Americans zu fuehren. Abschliessend assen wir ein traditionelles Thanksgiving Dinner und reisten zurueck zur High School in Hauppauge, wo uns unsere Gastfamilien herzlich in Empfang nahmen.


Bericht von Louis Ehmann, Greta Deckwerth, Jessica Jorkisch und Antonia Linke

 

 

Am Freitag den 12. April sind wir bei nicht sonderlich gutem Wetter nach Boston 
gefahren. Dort haben wir zuerst eine Tour mit dem Bus gemacht und danach durften 
wir etwas shoppen. Um den Tag gut abzuschließen sind wir ins Hard Rock Café gefahren
und haben dort lecker gegessen. Auch das Hotel was sehr gut!

 

Bostonfahrt

 

Dies ist der Bericht von Lilly, Jonas, Nils, Alex, Melina, Adrian, Paula, Tom, Linda und Torben.

 

Das letzte Wochenende haben wir in Boston verbracht und der Ausflug fing schon gut damit an, dass unser Bus Verspaetung hatte und das Wetter sehr regnerisch und stuermisch war. Obwohl der Bus undicht war und  es reingeregnet hat, hatten wir trotzdem viel Spass auf der Busfahrt. Unsere schweizerische Tourbegleitung Gitta hat uns die 2 Tage durch Boston begleitet und uns die Geschichte der Stadt naeher gebracht. Jedoch haben wir wegen des regnerischen Wetters das Ganze nicht geniessen koennen.

 Wir hatten kurz Zeit selber die Stadt zu erkunden, bevor wir das leckere Essen im Hard Rock Café zu uns genommen haben. Nach einer guten, aber kurzen Nacht haben wir alle zusammen gefruehstueckt. Danach fuhren wir zu einer Muehle und anschliessend zur Plimoth Plantation.  Dort hatten wir sehr viel Spass und haben das Leben der Native Americans und der Britischen Einwanderer im 17 Jh. erkundet. Zum Abschluss haben wir ein leckeres Thanksgiving Essen genossen. Danach ging es wieder zurueck nach Hauppauge und den Abend haben wir alle zusammen bei einer unserer amerikanischen Austauschfamilien verbracht.

 

 

Am nächsten Tag, den 13. April, sind wir mit der gesamten Gruppe zur Plimoth Plantation 
gefahren. Dort hatten wir sehr viel Spaß und haben zusätzlich ein Thanksgiving-Essen 
gegessen.

 

Boston im Spiegelstrich-Format:

 

  • Regen
     

  • Bus undicht
     

  • Busfahrer bescheuert
     

  • Reisefuehrerin bisschen desorientiert
     

  • Wetter immer noch schlecht
     

  • Hardrockcafe war gut
     

  • Hotel war ok bis gut / Stimmung war gut
     

  • Fruehstueck war ok (Mark + Lennart + einige andere wollten Toast)
     

  • Plimoth Plantation nicht so authentisch wie gedacht (McDonalds Tueten)
     

  • Thanksgiving Lunch war gut, Kuerbiszeug war speziell
     

  • Rueckfahrt , Wetter immer noch schlecht
     

  • Busfahrer wollte nicht fuer Restroom – Pause anhalten

 

Alles in Allem aber immer noch eine sehr lustige und interessante Tour.

Entschuldigt bitte unseren minimalistischen Schreibstil, wir mussten parallel noch die Abschiedsrede schreiben.

 

Simon Heinke u.a.

 

 

Am Sonntag den 14. April sind wir mit fast allen zum Strand gefahren. Es war einer 
der besten Tag! Das Wetter hat zum Glück mitgespielt und wir hatten unglaublich 
viel Spaß. Danach hatten wir noch eine kleine Party.

 

 

 

Am Montag den 15. April hatten wir mit allen Austauschschülern, Eltern und Lehrern 
eine "Farewell Party", wo wir gemeinsam gegessen und geredet haben. Es war ein 
wirklich guter Abend!

 

Bilder von P. Baldauf

 

Seite zuletzt geändert am 16.04.2013, 10:39 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Dank an den Schulverein

Unterstützung für den Fremdsprachenwettbewerb   

Weiterlesen


Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen



Aktualisiert


Gestern

Startseite


Neue Lehrkräfte


Das aktuelle Kollegium



3 Tage und älter

Beratungslehrer


Adressen


Frankreich


DasEineLied-Konzert-6-2017


DELF-AG


Schüleraustausch und Auslandsaufenthalt


Leistungsbewertung