Schülerhilfen und Elternratgeber zum Lehrbuch

 

Wir arbeiten im Unterricht mit dem Lehrwerk "Découvertes" vom Klett Verlag, ab dem Schuljahr 2013/2014 beginnen wir in den 6. Klassen mit "Découvertes / série jaune".Der Schulbuchverlag hat passend zum Lehrbuch verschiedene Begleitmaterialien herausgegeben, mit denen Schüler neben dem Unterricht üben können, z.B. wenn sie ihre Leistungen im Fach Französisch verbessern möchten. 


Dazu gehören Trainingsbücher, ein Sprachtrainer (Lernsoftware), das Arbeitsheft „Fit für Tests und Klassenarbeiten“, Verbenlernhefte, Vokabellernhefte, Vokabel-Lernboxen u.v.m.. Auch ein Ratgeber für Eltern („Sicher und gut Französisch lernen“) ist bereits erschienen. Eine Produktübersicht sowie Bestellmöglichkeiten gibt es unter folgendem Link:

 

http://www.klett.de/produktart/e192_pk21?lw_type=klt&clickpath[bundesland.id]=3&clickpath[schulart.id]=5&clickpath[fach.id]=23

 (dort in der Spalte "série jaune" und dem entsprechenden Lernjahr nachsehen (ab Klasse 6 im Schuljahr. 2013/2014), bzw. in der Spalte "Découvertes (bisherige Ausgabe)", wenn noch mit dem alten Lehrwerk gearbeitet wird (Klassenstufen 7-10 im Sj 2013/2014)

 

Dabei möchten wir insbesondere auf die Trainingsbücher hinweisen. Sie sind für jedes Lernjahr (also 6., 7., 8., 9. und 10. Klasse) erhältlich und sind sowohl zum Festigen des Gelernten als auch zum  Wiederholen gut geeignet. In den Trainingsbüchern werden alle wichtigen Inhalte des Schulbuchs Lektion für Lektion wiederholt, dazu gibt es (eher einfachere) Übungen und im Anhang die Lösungen zu den Übungen. Somit sind die Trainingsbücher gut zum selbstständigen Lernen geeignet.

 

 Vokabeln lernen

Vokabeln lernen ist vor allem eine Fleißsache. Wer sich Vokabeln nicht gut merken kann, sollte also zunächst einmal selbstkritisch überprüfen, ob er/sie wirklich ausreichend gelernt hat.

 

Falls ja, ist es möglich, dass man noch nicht die richtige Lernstrategie für sich gefunden hat. Bei einigen Lernenden reicht es schon, wenn sie sich die Vokabeln mehrmals ansehen, dadurch einprägen (Tipp in diesem Fall: Vokabeln immer aus dem Buch lernen und nicht aus dem Vokabelheft; wenn man Vokabeln falsch abgeschrieben hat, lernt man die Fehler sonst gleich mit) und sich hinterher abfragen lassen.

Andere lernen vielleicht besser mit Karteikarten, visuellen Lernhilfen (z.B. indem sie sich Bilder zu den Vokabeln malen oder mit unterschiedlichen Farben arbeiten z.B. blau für männliche Nomen, rot für weibliche Nomen usw.), Verkettungstechniken (Verbindung mit Vorstellungen, Bewegungsabläufen u.a.), Merkversen, (musikalischer) Rhytmisierung, durch die kommunikative Einbindung in Zusammenhänge oder mit Computerprogrammen.

Wenn ihr Probleme beim Vokabellernen habt, sprecht eure Französischlehrer an und lasst euch über mögliche Lernstrategien beraten.

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 05.08.2013, 15:43 Uhr von Christian Schomann
 

Das Neueste

Robotik-AG

für Kl. 7/8 im nächsten Schuljahr

Weiterlesen


Schulsieger im Erdkunde-Wettbewerb:

Paul aus der 8/1

Weiterlesen


Busfahrer-Info II

Ab Dienstagt, 21.3.

Weiterlesen


Bus-Fahrer aufgepasst

Sperrungen in der Bahnhofsstraße

Weiterlesen


Musik-Kooperation

GNW - Lepél

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Funktionen



Gestern

Startseite


Anmeldung



Vorgestern

Downloads


Zentral-Abitur



3 Tage und älter

Nächste Sitzung


Archiv Schulverein


Schulverein - Informationen


Termine Schulelternrat


Ja! – Schulsozialarbeit an allen Schulen in Neu Wulmstorf