GNW-Adventskonzert 2016

(Bilder-Copyright  Nell Hennings und Jeanette Olbrich, 1x Angelina Heer))

 

 

 

Es funkelte auf der Bühne, Kerzen, Kugeln, blinkende Instrumente des „Jungen Orchesters“. Die Plätze wurden knapp beim diesjährigen Adventskonzert. Kurz vor Acht öffnet Herr Kölln die Wand zum Forum, und die weiteren Besucher fanden ihren Platz.  


Lorenz Damm und Jonas Grebe begrüßten ein bunt gemischtes Publikum – auch ehemalige Schulleiter waren darunter – und leiteten durch das Programm.
Auf von Frau Wallschlag empfindsam dirigierten, festlich verhaltenen Sätzen zu weihnachtlichen Weisen folgte Johanna Köster mit ihrer instrumentalen Interpretation des Perri – Hits „Human“ am Flügel.
Mit den jungen Stimmen des Unterstufenchores und der überaus empfindsamen Begleitung durch deren Leiterin Frau Wallschlag wurde es dann vollends weihnachtlich.
Nun entfalteten sich Lennart Fitschens virtuos gekonnt gespielte Klangkaskaden, Melodien und Läufe der Etüde Opus 10Nr.4 von Frederic Chopin. Er verließ die Bühne gar nicht erst und verstärke die Männerstimmen des Vokalensembles „Voices“, das in dieser Saison  mit Kirsten Jegminat  durch wunderschön farbige Harmonien überzeugte.
 
Jonas Calefice, Lukas Meier, Tim Kalinna und Leon Voß begleiteten mit Dean Martins Hit Everybody Loves Somebody Sometimes  ein ausgelassenes und begeistertes Publikum in die verdiente Pause, wo die Bühnenbild – AG mit einem perfekten Service und reichhaltigen Angebot aufwartete.                
Sofort nach der Pause war das Publikum mit Lukas Meier „himself singend am Flügel“ und Justin Bibers „Life Is Worth Living“ wieder auf Begeisterungskurs. Kirsten Jegminat und ihre voll besetzte „Concert Band“ füllten anschließend das Forum vollständig mit sehr gut intonierten Bläsersätzen und auch funkigen Rhythmen.
Richtig rhythmisch, raffiniert besetzt und toll geprobt zeigte nun der EA – Kurs von Frau Wallschlag, was man sich so unter „erhöhtem Anforderungsniveau“ in musikalischem Sinn aktuell verstehen kann.
Dazu bildeten die empfindsam komponierten oft polyphonen Linien und die bunten Farben von Hermann Schroeders moderner „ Herbstweise“ des Klarinettenduetts  Emilia Mau und Chiara Bähr über teils ostinaten Klangfiguren des Marimbaphones von Jula Lepel einen wunderbar ruhigen Kontrast.
Unsere Komponistin und Pianistin Marlene  Schulz zeigte darauf  mit „Red Head“, schillernden Figuren, rhythmisierten Akkordfolgen und neuen Pattern in allen Lagen, dass sie überall auf der Tastatur und ganz besonders vorm Klavier zu Hause ist.
Mit einer Kerze vor dem E-piano erinnerte die Band – AG an den verunglückten Tim Hillenbrand- noch vor wenigen Wochen einer der Choristen der Band. Ihre perfekt präsentierten Beiträge und die gemeinsam angestimmte Weihnachtsballade  „Christmas Time“ von Bryan Adams schlossen einen runden, reichhaltig abwechslungsreichen und überzeugend stimmungsvollen Abend im Advent – der sich auch bei den Dankes-  und Abschiedsworten unseres Schulleiters in vorweihnachtlichem Leuchten in den Augen eines begeisterten Publikums widerspiegelte.

Bi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bild: Angelina Heer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 20.12.2016, 20:33 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Klassenstufe 8:

Paten gesucht!

Weiterlesen


Theater-AG der Mittelstufe

Saison-Abschluss mit Sommernachtstraum

Weiterlesen


Schulvorstand

am 24.5.2017

Weiterlesen


"Das EINE Lied"

Jetzt anmelden!

Weiterlesen


Liebe Eltern!

Hilferuf aus Mediathek!

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Startseite


Neuigkeiten


5-2017


Kunst-des-Monats


2017-05-Bezirk-FuBa


Sommerausstellung-5-2017


Sommerkonzert-2017



3 Tage und älter

Concert-Band-5-2017-Kreuzkirche


Nächste Sitzung


Verabschiedung-Muessler