Gletscher - Ströme aus Eis

 

 

Wie entsteht das Gletschereis?

          Neuschnee wird durch ständiges Auftauen und Gefrieren zu Altschnee, der Firn.

          Der Firn wird mit der Zeit zu Firneis

          Das Firneis wird durch neue Schnee Ablagerungen zu Gletschereis gepresst.

 

 

 

 

 

Wie ein Gletscher die Landschaft formt:

Der Gletscher entsteht im Nährgebiet, das oberhalb der Schneegrenze liegt.

Oberhalb der Schneegrenze gefriert mehr Schnee als abtauen kann.

Durch einen Gleitfilm unter dem Gletscher, der aus Schmelzwasser besteht, bewegt er sich voran.

Dabei formt er das Tal.

Beim Überwinden von Gestein oder ähnlichem, entstehen     Längsspalten im Gletscher.

Wenn sich das Tal weitet, entstehen Querspalten.

Wenn der Gletscher weggetaut ist, ist das Trogtal zu erkennen. Es wurde vom Gletscher geformt.

Die Seitenwände des Trogtal werden Talflanken genannt.

Der an den Seiten mitgeführte Schutt, der eine Art Wall gebildet hat, heißt Seitenmoräne.

Entsteht der Wall am Ende, ist die Endmoräne entstanden.

 

 

 

 

 

Referat von: Alexander, Marie und Franziska      Kl: 8/3

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 17.01.2010, 01:14 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Dank an den Schulverein

Unterstützung für den Fremdsprachenwettbewerb   

Weiterlesen


Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen



Aktualisiert


Gestern

Startseite


Neue Lehrkräfte


Das aktuelle Kollegium



3 Tage und älter

Beratungslehrer


Adressen


Frankreich


DasEineLied-Konzert-6-2017


DELF-AG


Schüleraustausch und Auslandsaufenthalt


Leistungsbewertung