STETER TROPFEN HÖHLT DEN STEIN

 

 

Verwitterung: -Zerstörung von Gesteinsoberflächen

-chemische und physikalische Verwitterung

 

Wurzelsprengung: Wachstum der Pflanzenwurzeln

führt zur Aufsprengung des Gesteins

 

Wetterwechsel: Sonne erhitzt das Gestein

kühlt dieses ab, sprengt es, da es sich zusammenzieht

-Wasser dringt in die Ritzen des Gesteins

und  wenn dieses gefriert, vergrößert

sich das Volumen und die Ritzen weiten sich aus

 

Lösungsverwitterung: Wasserlösliche Gesteine werden durch Wasser ausgewaschen und

abtransportiert (geschieht das in den tieferen Schichten, sackt die

darüberliegende Erde nach - Senken an der Oberfläche entstehen)

 

Kohlensäureverwitterung: -besondere Form der Lösungsverwitterung

-durch Kohlensäure im Wasser wird Kalk chemisch umgewandelt

und abtransportiert (Höhlen können entstehen)

-nach längerem Vorgang wird der Kalk durch Verdunstung der

Lösung wieder ausgefällt (es können Tropfsteine entstehen)

 

 

 

Christina, Svenja, Jonas

 

 

Seite zuletzt geändert am 17.01.2010, 01:16 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen


Klassenstufe 8:

Paten gesucht!

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

DasEineLied-Konzert-6-2017



Gestern

Startseite


Impressionen vom Exkursionstag 2017


Vollversammlung vor den Sommerferien 2017


Verabschiedung "Die glorreichen Sechs"


Tansaniatag-Kl6-6-2017


Tansaniatag-Kl5-6-2017


Bundessprachenwettbewerb-Dresden-6-2017



Vorgestern

Sorrent-2017-II


Dechemax-6-2017