„Vom Winde verweht….“

 

Wind ist als Naturkraft landschaftsprägend und -formend. Durch Auswehung und Windschliff formt der Wind die Landschaft.

Je stärker der Wind, desto größer ist seine Auswirkung.

 

 

Auswehung:

Auswehung ist eine abtragende Wirkung des Windes, die ja nach Stärke des Windes zunimmt.

 

Windschliff:

Windschliff nennt man den Vorgang, wenn durch den mitgetragenen Sand im Wind Steine und Felsen glattgeschliffen werden.

 

Löss: kleines, gelb-braunes Lockergestein (Sand) eiszeitlichen Ursprungs, kann sehr viel Wasser aufnehmen.

 

 

 

 

Von: Katharina, Luca und Julia B.

 

Seite zuletzt geändert am 17.01.2010, 00:15 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Bundesjugendspiele verschoben

jetzt im August '17

Weiterlesen


Robotik-AG

für Kl. 7/8 im nächsten Schuljahr

Weiterlesen


Schulsieger im Erdkunde-Wettbewerb:

Paul aus der 8/1

Weiterlesen


Busfahrer-Info II

Ab Dienstagt, 21.3.

Weiterlesen


Bus-Fahrer aufgepasst

Sperrungen in der Bahnhofsstraße

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Neuigkeiten


Startseite



Vorgestern

Funktionen



3 Tage und älter

Anmeldung


Downloads


Zentral-Abitur


Nächste Sitzung


Archiv Schulverein


Schulverein - Informationen


Termine Schulelternrat