Politikfahrt ins Haus Rissen Hamburg 2013


 

 

Montag, 11.02
Nach einem netten Empfang bei unserer Ankunft bekamen wir einen Einblick in die Grundlagen des internationalen Handels durch Herrn Dr. Eckard Bolsinger, wissenschaftlicher Leiter des Haus Rissen. Es wurden uns Grundlagen der Freihandelstheorie und des Liberalismus vermittelt, sowie Vorteile und Nachteile des Protektionismus besonders von Industrieländern aufgezeigt, die auf vielerlei Weise heimische Unternehmen vor fremder Konkurrenz schützen.

Nach dem Mittagessen gab es einen Vortrag zu Entwicklungs-, Industrie- und Schwellenländern, bei dem Merkmale dieser Ländergruppen unterschieden und besonders die Erwerbstätigkeit und der internationale Handel aus verschiedenen Perspektiven untersucht wurden. Diese Informationen gaben uns erste Hilfe für das WTO-Planspiel am folgenden Tag.

Am späten Nachmittag besuchten wir das Süd-Nord-Kontor im Stadtteil Altona, um dort einen Fachvortrag zum Thema „Fair Trade“ von Dr. Hans-Christoph Bill zu hören und anschließend einen Rundgang durch das Kontor zu machen. Während des Rundgangs entdeckten wir viele verschiedene Produkte aus den verschiedensten Ländern und Kontinenten, die die Diskussion zur Notwendigkeit des fairen Handels zusätzlich anregten.
Jeder von uns verließ das Kontor mit einem veränderten Blickwinkel bezüglich der alltäglichen Produkte und ihrer Herkunft. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass jeder Landwirt aus einem Entwicklungsland fair behandelt wird. Deshalb sollten wir alle die Organisation „Fair Trade“ unterstützen und verstärkt auch fair gehandelte Produkte wie Kaffee oder Tee kaufen, um die Kleinbauern in Entwicklungsländern zu unterstützen.

 

 

Dienstag,12.02.
Am Dienstag beschäftigten wir uns den ganzen Tag mit einem WTO-Planspiel. Nach dem Frühstück bekamen wir zuerst eine Einführung zur Bedeutung der WTO (World Trade Organisation) und zum Ablauf des Planspiels, bei dem jeder von uns einen Staat oder eine Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) vertrat und deren Position erarbeitete.
Nachdem alle dies getan hatten, wurden anhand festgelegter Regeln wie in der Realität kurze Reden gehalten, um die anderen Konferenzteilnehmer von der jeweiligen Position des eigenen Landes zu überzeugen. Ziel war, am Ende des Planspiels mindestens ein internationales Handelsabkommen zu verabschieden.

Nach dieser Vorbereitungsphase begannen die Verhandlungen zwischen den einzelnen Ländern und Organisationen, in der zwischendurch alle Länder auf Antrag noch einmal eine kurze Rede halten durften. Es herrschte eine sehr intensive und produktive Atmosphäre vor. Die angeregten Diskussionen und gefundenen zahlreichen Kompromisse zahlten sich am Ende aus, sodass sogar drei Handelsabkommen verabschiedet werden konnten.
Das Planspiel war für uns alle eine willkommene Abwechslung zum eintönigen Schulalltag, indem so etwas nicht möglich gewesen wäre, da es mehr als zwei Schulstunden beansprucht. Wir können besonders bei dieser Lernmethode Erfahrungen sammeln und Fähigkeiten üben, für die sonst im Unterrichtsalltag kein Raum ist.

 


 

Mittwoch,13.02.
An diesem Tag beschäftigten wir uns mit Hamburg und dessen Zukunftsperspektiven als Wirtschaftsstandort und Ort zum Leben. Wir sahen uns zuerst einen Film an, dessen Titel „Hamburg 2030 – So stellen sich die Handelskammer und die Wirtschaft die Zukunft vor“ war. In diesem Film werden ein Nullszenario und ein Wunschszenario dargestellt der künftigen Stadtentwicklung dargestellt. Im Anschluss daran diskutierten wir darüber, wie realistisch das jeweilige Szenario ist.

Nach dem Mittagessen konnten wir kreativ werden und erstellten in Gruppen eine Titelseite einer Zeitung zum Thema „Hamburg im Jahr 2030“. Diese wurde anschließend von allen Schülern bewertet und die beste Titelseite mit einem Preis ausgezeichnet.

Wir freuen uns schon auf die morgige Exkursion zum Containerhafen Hamburg, wo wir hautnah miterleben werden, wie der Betrieb dort abläuft und Informationen zum Hafen- und Wirtschaftsstandort Hamburg aus erster Hand erhalten.

 

Sophia Lourimi und Jacqueline Schröder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Seite zuletzt geändert am 17.02.2013, 21:19 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Stundenplan wieder aktuell

Nach diversen kleineren Änderungen wurde der Stundenplan heute aktualisiert.

Weiterlesen


Terminverschiebung!

Elternabend 7/3 heute, 28.8.!

Weiterlesen


Fehler in den Schulnachrichten

Falsches Datum für die "Zeugnisferien"

Weiterlesen


Erste kleine Änderungen am Stundenplan

Wie immer zu Schuljahresbeginn gibt es in den ersten Tagen Änderungen am Stundenplan.

Weiterlesen


Der neue Stundenplan

Der Stundenplan für das neue Schuljahr ist fertig.

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Methodenlernen. Klasse 6



Gestern

Startseite


10-2017


Themen & Beschlüsse



3 Tage und älter

Schulverein - Dokumente und Kontakt


Verabschiedung Petra Oppermann und Kordula Holst


Schulverein


Nächste Sitzung


Prag-Kursfahrt Jg.12


Externe Veranstaltungen