Der böse Wolf?

Ausflug zum Wildpark Schwarze Berge der Klasse 5/3

 

 

Im Rahmen eines fächerübergreifenden Projektes der Fächer Deutsch, Biologie und Kunst hat die Klasse 5/3 zusammen mit Frau Jaspers, Frau Lösch und Frau Mahler einen Ausflug zum Wildpark Schwarze Berge gemacht. Dort bekamen alle eine Führung zum Thema Wolf und Luchs und auch interessante Informationen zu deren Beutetieren. So erhielt man einen guten Eindruck über das Leben der Wölfe in einem Rudel, deren Jagdverhalten und auch das Verhältnis von Mensch und Wolf wurde thematisiert. Denn der Wolf ist in Wahrheit nicht so böse, wie z.B. im Märchen Rotkäppchen, was zu Beginn des Ausflugs gelesen wurde,  dargestellt, sondern eigentlich sehr menschenscheu. Welche Unterschiede gibt es also zwischen dem Wolf im Märchen und dem Wolf im Tierpark/in der freien Wildbahn? Diesen Fragen galt es auf den Grund zu gehen. Außerdem wurden viele Fotos gemacht, die Besonderheiten der verschiedenen Tiere festhalten sollten, um dann in den Kunstunterricht mit einbezogen zu werden. Dieser Start in das Projekt "Böser Wolf?" war sehr interessant und hat allen viel Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 30.09.2013, 16:30 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Stundenplan wieder aktuell

Nach diversen kleineren Änderungen wurde der Stundenplan heute aktualisiert.

Weiterlesen


Terminverschiebung!

Elternabend 7/3 heute, 28.8.!

Weiterlesen


Fehler in den Schulnachrichten

Falsches Datum für die "Zeugnisferien"

Weiterlesen


Erste kleine Änderungen am Stundenplan

Wie immer zu Schuljahresbeginn gibt es in den ersten Tagen Änderungen am Stundenplan.

Weiterlesen


Der neue Stundenplan

Der Stundenplan für das neue Schuljahr ist fertig.

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Methodenlernen. Klasse 6



Gestern

Startseite


10-2017


Themen & Beschlüsse



3 Tage und älter

Schulverein - Dokumente und Kontakt


Verabschiedung Petra Oppermann und Kordula Holst


Schulverein


Nächste Sitzung


Prag-Kursfahrt Jg.12


Externe Veranstaltungen