3 Teams unserer Schule gewinnen den Kreisentscheid

 

 

 

Beim „Jugend trainiert für Olympia“- Turnier der Handballer waren drei Teams des Gymnasiums erfolgreich. Die Kreisentscheide (die 1. Ebene) fanden in Hollenstedt und in Winsen statt.

Unsere Jungen der Jahrgänge 93/94 hatten in Hollenstedt ein echtes Heimspiel, denn fast alle spielen beim „TuS Jahn“. Die erste Begegnung entwickelte sich dann zum Trainingsspiel gegen die "Kollegen" aus Hollenstedt, wobei  die Hollenstedter keine Chance gegen ihre „Neu Wulmstorfer“ Kollegen hatten.

Das zweite Match wurde dank der kompakten Abwehr gegen technisch starke Tostedter mit 12:8 gewonnen. Auch im Angriff lief es: Wolfram Schacht traf immer wieder sicher vom Kreis und Jan-Patrick Wolter schaffte es, die Lücken in der gegnerischen Abwehr kraftvoll zu nutzen.

 

 

Das Team der Jungen Wettkampfklasse II  mit Trainer Jürgen Warnholtz

 

 

Er "liest" das Handballspiel wie andere das Deutschbuch: Jürgen Warnholtz bei der „Arbeit“

 

 

Auch auf der Bank kann man Spaß haben….

 

Die Mädchen der Jahrgänge 93/94 schafften es knapp, ihr einziges Spiel gegen die Hollenstedter Kolleginnen zu gewinnen. Sarah Witthun machte in der letzten Sekunde durch einen Tempogegenstoß das 14:13 und sicherte so ihrer Mannschaft einen weiteren Tag schulfrei.

Zwei Teams am Start, zwei Teams weiter.

Die stark ersatzgeschwächten Jungen Jahrgänge 95/96 gewannen ihr erstes Spiel gegen Hollenstedt mit 14:7 durch ihre kompakte Abwehr und einen gut aufgelegten Janik Rust, der als „Nottorwart“ eine gute Figur machte. Gegen körperlich starke Winsener konnte unser Team dann allerdings nur eine Halbzeit mithalten.

Besonders Leon Sladky schaffte es immer wieder, sich durch die gegnerische Abwehr zu „tanken“. Leider wurden die Gegner in der zweiten Halbzeit durch viele Fehlpässe zu Gegenstößen eingeladen.

Der Endstand von 11:14 bedeutete leider auch das Aus.

 

 

Gute Verlierer: die Jungs der Wettkampfklasse III


Die Mädchen machten es besser:

Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit hervorragender Abwehr und einer fleißigen Lina Kapahnke als „Vorgezogene“ ließen sowohl Hollenstedt (17:3) als auch Winsen (14:10) keine Chance.

Der Angriff spielte sehr variabel und die meisten Spielerinnen waren torgefährlich. Besonders Lea Benecke war nicht zu stoppen und tauchte immer wieder völlig frei vorm gegnerischen Tor auf. Trainerin Nathalie Birett, selbst auch schon ganz oft als Spielerin bei „Jugend trainiert…“ dabei, war sehr zufrieden und freut sich auf den Kreisgruppenentscheid:

 

„Mit der Mannschaft haben wir auch da gute Karten!“

 

 

Unscharf ist nur das Bild !

Die Mädchen der Wettkampfklasse III  mit Trainerin Nathalie Birett

 

Glückwunsch und

Dankeschön sagt das

 

 

 

 

                                                                                                               

                                                                                                           Text und Bild: Fabian Hink

 

 

Seite zuletzt geändert am 13.01.2010, 10:59 Uhr von Wolfgang Zimmermann
 

Das Neueste

Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen


Klassenstufe 8:

Paten gesucht!

Weiterlesen



Aktualisiert


3 Tage und älter

Beratungslehrer


Adressen


Frankreich


DasEineLied-Konzert-6-2017


DELF-AG


Schüleraustausch und Auslandsaufenthalt


Leistungsbewertung


Ziele und Inhalte des Unterrichts


Warum Französisch lernen?


Französisch am Gymnasium Neu Wulmstorf