Platz 4 in Niedersachsen !

 

 

Unsere Handball- Mädchen der Jahrgänge 95/96 haben beim Landesentscheid in Barsinghausen den Einzug ins Berliner Bundesfinale verpasst und haben die „Jugend trainiert für Olympia“-Saison mit dem 4.Platz abgeschlossen.

Schon  die dreistündige Hinfahrt mit der Bahn wurde zum „Nervenkitzel“: Wegen eines verspäteten IC und dem verpassten Anschlusszug ordnete Trainerin Nathalie Birett an, das Umziehen im Zug zu erledigen. Der Weg zwischen Bahnhof und Halle wurde gelaufen, so dass das Team schon „warm“ war, als es die Halle betrat.

Und dann ging es auch schon los: Der erste Gegner war das Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst, der spätere Sieger. Anfangs hielt unser Team gut mit. Beim 4:4 war aber leider Schluss: Einige Fang- und Abspielfehler ließen die Gegner davonziehen. Gegen die immer wieder starken Einzelaktionen der Delmenhorsterinnen konnte unsere Abwehr zu wenig ausrichten. Schließlich ging das Spiel mit 6:10 verloren.

 

 

Entspannung zwischen den Spielen muss sein: Kartenspiel in neuen Trikots (mit Schulfuchs)

 

 

Das zweite Spiel gegen das Humboldt Gymnasium Hannover wurde eine richtige „Klatsche“ (5:18). Die Mädchen agierten mut- und kraftlos. Viele Fehlwürfe und Verunsicherung in der Abwehr ließen dem Gegner freie Bahn.

Nur Marie Schillgalies stemmte sich immer wieder vehement gegen die Niederlage. Sie ging oft dahin, wo es wehtat, so dass sie sich auch oft wehtat….

Alle waren schließlich erleichtert, als der Schiedsrichter die Partie endlich abpfiff.

 

 

 

Gesche Jobmann „wühlt“ sich am Kreis durch

 

Nun hieß es im letzten Spiel des Tages, noch einen guten Eindruck zu hinterlassen. Trotz guten Einsatzes ging auch dies Spiel gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen mit 6:10 verloren. Also hieß es am Ende: Platz 4 (von 4).

 

 

 

Marie Schillgalies kämpft um jeden Ball

 

 

Der Spielplan meinte es dieses Mal nicht gut mit uns: Ausgerechnet beim Landesentscheid fehlten uns durch einen Schüleraustausch die beiden „Antreiberinnen“ Lea Benecke und Lina Kapahnke. Das merkten auch die Mitspielerinnen: Keiner konnte das „Vakuum“ füllen und die Verantwortung übernehmen. Durch ungewohnte Positionen waren die Laufwege und das Abwehrverhalten unklar.

Mit den „Zwei“ hätten wir sicherlich gute Chancen gehabt, um den Einzug ins Berliner Finale mitzuspielen.

Schade!

 

 

Zeigt her Eure Trikots!

 

 

Erfreulich war, dass wir durch die Hilfe des Schulvereins mit neuen schicken Trikots auflaufen durften. Durch die Aufschrift „Gymnasium Neu Wulmstorf “ kennt man uns nun auch im Raum Hannover.

Durch die schönen neuen Trikots sahen wir sogar auch gut aus, wenn wir nicht so gut gespielt haben…

1000 Dank dafür!

 

(Text u. Bilder: F. Hink)

 

 

Auch das   gratuliert und bedankt sich ganz herzlich für die tolle Unterstützung durch den Schulverein.

 

Auch in den vergangenen Jahren hat uns der Schulverein immer wieder durch großzügige finanzielle Spenden beim Kauf von Bällen, Reifen, Tischtennistischen, Musikanlagen und vielen anderen Sportgeräten geholfen.

 

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 15.03.2010, 09:06 Uhr von Wolfgang Zimmermann
 

Das Neueste

Stellenausschreibung

BuFDi am GNW !!

Weiterlesen


Klassenstufe 11:

Zuhören bei mündl. Abiprüfungen

Weiterlesen


„Down! Set! Hut!“

Flag-Football am GNW

Weiterlesen


Selbstverteidigung in Kl. 10

Wing-Chun am GNW

Weiterlesen


GNW-Kinder-Redaktion

Zusammenarbeit mit HIER-Magazin

Weiterlesen



Aktualisiert


Gestern

Startseite



Vorgestern

Beratungslehrer


Adressen



3 Tage und älter

GNW-in-Hauppauge-4-2017


2017-04-Kreisgrupp-Vorentscheid-Ju


Neuigkeiten


2017-04-Kreisgrupp-FuBa


Stoffplan - Schulcurriculum Religion


Bewertung


Flagfootball-AG