Über die Eingangsstufe des Gymnasiums

 

Seit der Abschaffung der Orientierungsstufe gehören in Niedersachsen die Jahrgänge 5 und 6 zur Sekundarstufe I. Dennoch sehen wir sie als Nahtstelle zwischen der Grundschule und den darauf folgenden Jahrgängen des Gymnasiums. Insbesondere der Eintritt in die 5. Klasse bedeutet für unsere Schülerinnen und Schüler eine große Veränderung.

 

Unser Gymnasium ist mittlerweile eine Schule mit deutlich über 1000 Schüler/inne/n. Für die „Kleinen“, die aus den Grundschulen „An der Heide“, „Am Moor“, Elstorf, Hollenstedt und Moisburg zu uns kommen, ist daher nicht nur die Größe des Gebäudes, sondern auch die Anzahl der Kinder und Jugendlichen – und Lehrkräfte! -, die darin lernen und arbeiten, ungewohnt und scheinbar unübersichtlich. Wir versuchen deswegen auf  vielerlei Weise, ihnen den Übergang zu erleichtern.

Bereits am Ende des 4. Schuljahrs finden Schnuppertage an den weiterführenden Schulen statt. Dabei kann sowohl in das Gebäude als auch in den Unterricht "geschnuppert" werden.

Die Klassen werden von der zuständigen Koordinatorin zusammengestellt. Dabei berücksichtigt sie nicht nur die Freundschaftswünsche der neu angemeldeten Kinder, sondern auch ihre Herkunft. So sollten in einer Klasse nur Kinder aus höchstens drei verschiedenen Grundschulen sein. Darüber hinaus sollte jedes Kind möglichst ein anderes aus seiner Nachbarschaft in der Klasse haben, damit bei Krankheit gewährleistet ist, dass Aufgaben und Arbeitsblätter weiter gegeben werden können.

 

Während der ersten Schultage werden die „Neuen“ außer von ihren Klassen- und Fachlehrkräften von Paten betreut. Dies sind Schüler/innen des Jahrgangs 9, die sich in besonderer Weise um die Belange unserer Jüngsten kümmern. Bis zu den Herbstferien findet außerdem der erste Block des Methodentrainings statt, in dem die Themen „Hausaufgaben“, „Mappenführung“, „Arbeitsplatz- und Arbeitsorganisation“, „Zeitmanagement“ und „Lernen für Klassenarbeiten“ bearbeitet werden. Auch die 2stündige Veranstaltung des ADAC „Achtung Auto“ wird in diesen Zeitraum gelegt. Die ersten „Lions-Quest-Stunden“ dienen vor allem dem Kennenlernen in den neuen Klassen.

 

Für unterhaltsame Pausen ist ebenfalls gesorgt. Für 50 Cent können Fünftklässler einen Ausweis für die „Aktive Pause“ erwerben und dann in den großen Pausen verschiedene Spielgeräte ausleihen. Unser Schulhof mit seinen ausgedehnten Rasenflächen, dem Klettergerüst, den Tischtennisplatten, der Drehscheibe usw. lädt ohnehin zum Toben ein.

 

Damit der Übergang von der Grundschule in die weiterführenden Schulen möglichst gut gelingt, sind alle Schulen unseres Einzugsgebiets auf mehreren Ebenen miteinander vernetzt.

Zweimal im Schuljahr finden Treffen auf Schulleitungsebene statt. Daran sind alle oben erwähnten Grundschulen beteiligt sowie die Haupt- ,Real- und Oberschulen aus Neu Wulmstorf und Hollenstedt. Auch die Fachkonferenzen Englisch, Deutsch und Mathematik tauschen regelmäßig sich aus. Ein Treffen der neuen und alten Klassenlehrkräfte im Herbst rundet die Zusammenarbeit ab.

 

Weitere Informationen erhalten die Eltern auf dem ersten, teilweise für alle 5. Klassen gemeinsamen Elternabend sowie auf verschiedenen Unterseiten dieser Homepage.

 

Inga Brömel-Schäfer

 

 

Seite zuletzt geändert am 12.08.2013, 10:17 Uhr von Inga Brömel-Schäfer
 

Das Neueste

Stellenausschreibung

BuFDi am GNW !!

Weiterlesen


Klassenstufe 11:

Zuhören bei mündl. Abiprüfungen

Weiterlesen


„Down! Set! Hut!“

Flag-Football am GNW

Weiterlesen


Selbstverteidigung in Kl. 10

Wing-Chun am GNW

Weiterlesen


GNW-Kinder-Redaktion

Zusammenarbeit mit HIER-Magazin

Weiterlesen



Aktualisiert

Heute

Startseite



Gestern

Beratungslehrer


Adressen



3 Tage und älter

GNW-in-Hauppauge-4-2017


2017-04-Kreisgrupp-Vorentscheid-Ju


Neuigkeiten


2017-04-Kreisgrupp-FuBa


Stoffplan - Schulcurriculum Religion


Bewertung


Flagfootball-AG