Informationen zur PG-Arbeit

Ansprechpartnerin: Frau Baarß

( Stand: Mai 2011 )

 

 

Anlass zur Gründung einer PG

 

 "Gesundheitsförderung und -schutz sind wichtige und wesentliche Aspekte, die im Lebensraum Schule für die Gesunderhaltung sowohl von SuS, als auch für die Lehrkräfte und weitere Beschäftigte in den Blick genommen werden müssen..." (Zitat KM)

Die Auswertung der SEIS-Befragung hat ergeben, dass der Bereich: Gesundheitsförderung an unserer Schule eher negativ bewertet wird. In einer SCHILF-Tagung (April 2009) wurde daraufhin beschlossen, Gesundheitsförderung im Schulcurriculum zu implementieren. Eine Projektgruppe solle hierfür ein Konzept erarbeiten.

Die PG: Gesundheitsförderung wurde daraufhin im Schuljahr 2009/2010 gegründet. Sie hat sich bisher drei mal getroffen.

 

Ursprüngliche Überlegungen und Ziele der PG: Gesundheitsförderung

 

Gesundheitsförderung ist "ein weites Feld". Erste Überlegungen, in Schwerpunktgruppen geeignete Themen zu bearbeiten (z.B. SuS/LuL-Gesundheit, Suchtprävention, schulisches Umfeld etc.), wurden verworfen, da die Gruppe zu klein war/blieb, um Schwerpunktgruppen zu bilden, eine umfangreiche Bearbeitung der Thematik aber innerhalb nur einer Gruppe in absehbarer Zeit nicht zu realisieren wäre.

 

Stand  der PG-Arbeit am Ende des Schuljahres 2009/2010

 

  • Es sollen geeignete Veranstaltungen ausgewählt werden, die dann regelmäßig in jedem Schuljahr stattfinden, um eine Sensibilisierung für das Thema an der Schule zu erreichen (z.B. Vorträge/Diskussionsrunden/ Projekte/Besuche von Institutionen/Beratungsstellen etc.)
  • Fachübergreifende Koordinierung: Es soll eine Übersicht erstellt werden, aus der hervorgeht, in welchen Fachbereichen Themen zur Gesundheit in den KCs manifestiert sind und in welchen Jahrgangsstufen dies der Fall ist (zunächst nur für die SekI). Hierzu wurden Fragebögen an die einzelnen Fachbereiche verteilt. Der bisherige Rücklauf (neun Fachbereiche) zeigt, dass das Thema lediglich in den Fachbereichen Bi, WuN, Re und am Rande in Mu, De, Ge eine Rolle spielt.    (Die Übersicht wird in Kürze als Link zur Verfügung stehen)
  • Der Teilbereich Drogen/Sucht/Suchtprävention soll in die PG eingebettet werden (eine ehemals existierende PG: Suchtprävention gibt es nicht mehr)
  • Das im Jahre 2006 erstellte "Beratungslehrerkonzept" zur Suchtprävention (Konzept für Elternabende in den 8.Klassen), welches scheinbar in Vergessenheit geraten ist, soll wieder manifestiert werden. Die Beratungslehrer sollen es für die KlassenlehrerInnen schriftlich fixieren (ggf. dann nochmal Beratung bezüglich der Klassenstufe)

 

Wie geht es weiter?

 

  • Vorschlag von H. Lindemann: Die Projektgruppe sollte sich in erster Linie auf das Thema: Drogen/Sucht-/Suchtprävention und HIV (evt. in Zusammenarbeit mit den Beratungslehrern) konzentrieren. Hierüber müsste in der PG diskutiert werden.
  • Das Beratungslehrerkonzept sollte nach Vorliegen nochmal überprüft werden, bevor es an der Schule manifestiert wird.
  • Mögliche Veranstaltungen sollten ausgewählt/beschlossen werden (ggf. nur zum Thema: Drogen/Sucht-/Suchtprävention und HIV?). Hierzu wäre es sinnvoll, dass alle Teilnehmer vor einem nächsten PG-Treffen Recherchen anstellen (Adressen/Programme von Institutionen ermitteln, die Vertreter in die Schulen schicken; evt. Erfahrungen von anderen Schulen einholen etc.)

 

Ergebnisse der Projektgruppe "Gesundheitsförderung" (vorgestellt und einstimmig verabschiedet auf der Gesamtkonferenz am 23.5.2011):

Die Projektgruppe "Gesundheitsförderung" hat im Schuljahr auf der Grundlage der vorherigen konzeptionellen Überlegungen das bestehende Konzept überarbeitet und ergänzt. Schwerpunkte sind dabei die Bereiche Sucht- und Drogenprävention und die Gefährdung durch HIV. Dabei werden das UKE-Konzept "Prävention der Nikotinsucht bei Kindern & Jugendlichen", das LionsQuest-Programm, das HIV-Info-Programm der Michael-Stich-Stiftung, die Fachbereiche Biologie und Religion sowie eine intensivierte Elternarbeit eine tragende Rolle spielen.

Hier das Ergebnis der Projektgruppenarbeit in einer Übersicht zusammengefasst (PDF)

 

 

 

Seite zuletzt geändert am 28.05.2011, 10:40 Uhr von Ralph Werner-Dralle
 

Das Neueste

Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen


Klassenstufe 8:

Paten gesucht!

Weiterlesen



Aktualisiert


Gestern

Beratungslehrer


Frankreich



Vorgestern

DasEineLied-Konzert-6-2017



3 Tage und älter

DELF-AG


Schüleraustausch und Auslandsaufenthalt


Leistungsbewertung


Ziele und Inhalte des Unterrichts


Warum Französisch lernen?


Französisch am Gymnasium Neu Wulmstorf


Französisch