Liebe Besucher unserer Web-Seite,

viele Familien mit schulpflichtigen Kindern wissen, wie sehr Schule das Leben der Kinder und damit der gesamten Familie beeinflusst.

Viele Lehrer kennen die Unzufriedenheit, wenn der eigene pädagogische Anspruch von zu vielen Regeln und Zwängen gebremst wird.

Seit Jahren wächst die Unzufriedenheit von Eltern, Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern über die derzeitige Bildungssituation in Niedersachsen.

Daher wurde am 02.12.2009 ein Volksbegehren gestartet. Innerhalb eines Jaheres müssen insgesamt 608731 Bürger/-innen das Volksbegehren mit ihrer Unterschrift unterstützen. Weiterführende Informationen zu dem Volksbegehren können Sie unter den untern aufgeführten Links  runterladen, besuchen Sie auch die Web-Seite unter www.volksbegehren-schulen.de. 
 
Die Eltern unser SuS unserer Schule, die sich an dem Volksbegehren mit ihrer Unterschrift beteiligen möchten, können den unterschriebenen Unterschriftsbogen im Sekretariat abgeben. Dort steht ein Körbchen bereit. Die Unterschriftsbögen werden gesammelt zur Bestätigung an die Gemeinden weitergleitet und danach entsprechend verarbeitet.
 
 
Aktuelles zum Volksbegehren:
 
Mai 2011:

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für gute Schulen!

Gestern Mittag schlug die Nachricht beim „harten Kern“ des Volksbegehrens ein wie eine Bombe: Das Volksbegehren geht weiter, der Niedersächsische Staatsgerichtshof in Bückeburg hat den Endpunkt 2. Mai aufgehoben! Die Initiatoren und ihre Unterstützer in vielen Orten Niedersachsens werden weitermachen – und sie werden auch den anstehenden Wahlkampf nutzen, um für ihre Anliegen zu werben. In Sachen Bildungspolitik werden nicht nur Landespolitiker, sondern auch die Kommunalpolitik Farbe bekennen müssen – etwa wenn es um die Frage „Oberschule oder Gesamtschule“ geht.

Was es mit der Entscheidung des Staatsgerichtshofes auf sich hat, finden Sie und findet ihr auf der Homepage des Volksbegehrens. Außerdem findet dort zwei Fotos – eines vom Auftakt des Volksbegehrens am 13. November 2009 unter den Arkaden gegenüber dem Landtag und eines von der bislang letzten großen Aktion am 30. April 2011 in der hannoverschen Georgstraße.

Das erste Bild zeigt Hubertus von Wick, Initiator der Initiative „CDU-Wähler für Gesamtschulen“, der das Volksbegehren als einer der Ersten unterzeichnete. Auf dem zweiten Bild ist die Theatergruppe der IGS Langenhagen mit Showreiterin Andrea Schmitz auf Bailador zu sehen; sie engagieren sich mit einem selbst geschriebenen Theaterstück für das Volksbegehren. Beide Fotos stehen für eine mögliche Veröffentlichung zur Verfügung.


Stand 15.09.2010 (154.638 Unterschriften)

 

608.731 Unterschriften sind erforderlich, damit das Volksbegehren gelingt.

 

Die Frist läuft - aber sie läuft nicht so schnell, wie zunächst erwartet wurde.  Nachdem die Landesregierung am 21.9.2010 die  Zulässigkeit des Volksbegehrens grundsätzlich festgestellt hat, wird nun der Staatsgerichtshof anrufen. Der Zulässigkeitsbeschluss enthält nämlich eine „Maßgabe“. Wann der Staatsgerichtshof entscheidet, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich können noch bis Anfang Mai 2011 Unterschriften gesammelt werden. Sobald der genaue Zeitpunkt feststeht, wir er veröffentlicht.

 

Elterninfo Zsfsg Volksbegehren02 2010

VolksbegehrenSchulen_Hinweise

VolksbegehrenSchulen_Unterschriftenbogen

Seite zuletzt geändert am 07.05.2011, 17:51 Uhr von Heinrich Platte
 

Das Neueste

Sprachenwettbewerb 2017

Bundesfinale Dresden

Weiterlesen


Jambo

Pfandflaschen für Tansania

Weiterlesen


Oberstufenbücher

Verkauf an Klasse 10

Weiterlesen


Klassenstufe 10:

Fahrt zur Ideen-Expo 2017

Weiterlesen


Klassenstufe 8:

Paten gesucht!

Weiterlesen



Aktualisiert


3 Tage und älter

Beratungslehrer


Adressen


Frankreich


DasEineLied-Konzert-6-2017


DELF-AG


Schüleraustausch und Auslandsaufenthalt


Leistungsbewertung


Ziele und Inhalte des Unterrichts


Warum Französisch lernen?


Französisch am Gymnasium Neu Wulmstorf